Zentralstaubsuager Einbau in Altbau

Zentralstaubsauger nachrüsten ? - ganz einfach !

Der nachträgliche Einbau von einem Zentralstaubsauger ist entgegen dem ersten Eindruck recht einfach.
Wer über ein wenig handwerkliches Geschick verfügt, kann den Einbau auch selbst erledigen.
Das Rohrsystem lässt sich sehr gut hinter Gardinenblenden, Einbauschränken, Eckblenden, stillgelegte Kaminzügen, Treppenkonstruktionen usw. verbergen.
Die Deckendurchbrüche lassen sich meistens durch ein Verlegen der Rohre durch stillgelegte Kaminschächte, Schächte für Steigleitungen oder Treppenaufgänge umgehen. Sollten entsprechende Öffnungen nicht vorhanden sein, können meist mit  einer kräftigen Bohrmaschine und entsprechendem Aufsatz die relativ kleinen ca.50 mm Bohrungen von einem Stockwerk zum nächsten erstellt werden.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen mit einigen Beispielen in Bildern, wie einfach sich der nachträgliche Einbau von Ihrem Zentralstaubsauger erledigen lässt.

Zentralstaubsauger nachträglicher Einbau 1

So einfach lässt sich das Zentralstaubsauger - Rohr verlegen.

 

 

Zentralstaubsauger nachräglicher Einbau 2

Und so schön sieht es hinterher aus.

 

Nur der Bohrer ist etwas größer als gewöhnlich, aber es ist genauso einfach wie es aussieht und das Haus fällt auch nicht um.
Bohrer und Bohrmaschine lassen sich für ein paar Euro am Tag von Werkzeugverleihfirmen ausleihen.

Zentralstaubsuager nachträglicher Einbau Lochbohren

 

So sauber sieht es nach der Bohraktion aus.

Zentralstaubsaugernachträglicher Einbau 5

 

Nachdem das Loch in der Wand ist, wird einfach das Rohr durchgesteckt und auf der anderen Seite die Dose montiert.

Zentralstaubsauger nachträglicher Einbau 6

So lässt sich natürlich auch das Rohr durch die Decke oder Fußboden bringen. Hier mit angeschlossener Fußbodendose.

Zentralstaubsauger nachträglicher Einbau 7

In den Räumen lässt sich das Rohr geschickt hinter Schrankwänden oder Einbauküchenschränken verstecken.

Zentralstaubsauger nachträglicher Einbau 8

Auch  direkt durch Schränke und Möbelstücke hindurch, ist kein Problem. Die Anschlussdosen lassen sich dann sehr einfach aus den
Möbelstücken herausführen.

 

Steht sowieso eine Renovierung der Räumlichkeiten an, lässt sich die Gelegenheit nutzen und das Rohr nachträglich in der Wand verlegen. Dazu wird mit einem Bohrhammer einfach ein genügend großer Schlitz für  Rohr  und Dose in die Wand gebracht. Ist das Rohr verlegt, wird der Schlitz zugeputzt und übergemalt- oder tapeziert. Auch dieses ist so einfach  wie es aussieht und man kann nichts kaputt machen.
Bei dieser Tätigkeit sollte man vorher lediglich darauf achten, wo Strom- und Wasserleitungen verlegt sind.

Zum nachträglichen Einbau eignet sich am besten die flexible Saugleitung !

Zentralstaubsauger nachträglicher Einbau 9 ZSS24

 

NEU
0,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
UA-1604178-7